The struggles of Probetraining

Die erste Hürde meines neuen Hobbys war das Probetraining. Beim BJJ erschien mir diese Hürde allerdings besonders hoch. Enger Körperkontakt, potentielle Verletzungsgefahr und tropfender Schweiß von fremden Menschen. Dazu kam noch die Unsicherheit eventuell unerwünscht zu sein, weil ich als kleine und leichte Frau nicht zum restlichen Bild auf der Matte passte.

Doch first things first: Ich hatte mich entschieden, dass es nun an der Zeit ist kämpfen zu lernen und weil ich keine Schläge einstecken wollte, und mein Freund schon seit einigen Jahren BJJ machte, war die Wahl schnell getroffen. Und noch schneller war der Termin gebucht. Aber was jetzt? Wie sollte ich das Training unbeschadet überstehen?

In unserem Gym ist das ganz wunderbar organisiert. Wir haben eine Newbe Einheit, in der man zu aller erst einmal lernt, wie man sich auf dem Boden bewegt, wie man richtig über die Schultern rollt und einfach lernt mit einem fremden Körper so nah am eigenen Körper klarzukommen. Außerdem werden einfache Techniken gezeigt und gedrillt. Vor Sparring und Verletzungen braucht man zumindest bei uns als absoluter Neuling noch gar keine Angst zu haben.

Außerdem ist dieser Sport wie eine große Familie. Niemand ist unerwünscht oder braucht das Gefühl haben es zu sein. Da spreche ich wirklich aus Erfahrung, denn ich bin nirgendwo sonst bisher so offen aufgenommen worden, wie beim BJJ.

Was ich persönlich gern vor meiner ersten Einheit gewusst hätte: Zieh ein Shirt an, das die Schultern bedeckt. Bei einigen Übungen, wie zum Beispiel dem Hip Escape, kann man sich ansonsten Mattenbrand an den Schultern holen – nichts schlimmes, aber es geht eben auch ohne. Ansonsten reichen einfache Sportleggings, Badeschlappen und und ein Getränk für den ersten Termin aus.

Spätestens wenn es mit dem Sparring los geht, sollte man sich noch einen Mundschutz zulegen und gegebenenfalls die Kleidung noch ein wenig anpassen. Meiner Meinung nach rollt es sich mit Rashguard oder Kompressionskleidung einfach schöner. Oder vielleicht findest du ja auch direkt Gefallen am Gi Training.

Denk bitte auch unbedingt daran, vor der Stunde sämtlichen Schmuck zu entfernen, da das eine Verletzungsgefahr darstellt und nimm dir gegebenenfalls gleich Duschsachen mit. Denn wie schon gesagt, das ist ein sehr körperbetonter Sport. Ich bin froh über die Möglichkeit, den Schweiß von mir und meinen Sparringspartner*innen danach schnellstmöglich abzuwaschen.

Einen letzten Punkt habe ich noch: Bitte seid pünktlich aus Respekt vor allen Anwesenden und sagt rechtzeitig ab, falls Ihr den Termin nicht wahrnehmen könnt. Oft wird mit einer Buchungssoftware gearbeitet und falls der Slot nicht wieder frei gebucht wird, kann eine andere Person vielleicht nicht am Training teilnehmen.


Viel Spaß bei Eurem ersten Training!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: